Ich lese was, was du nicht liest.

VÖ-Termin: Januar 2020

Es ist kein Tagebuch, es ist keine Biografie. Doch es ist etwas ganz Persönliches.

In diesem Buch befindet sich eine Sammlung an Texten, die Benjamin Kelm in den letzten 21 Jahren geschrieben hat. Angefangen mit seiner allerersten Kurzgeschichte über einen kleinen Drachen, die er im Alter von zehn Jahren verfasste, über Gedichte aus seiner Jugend, bis hin zu Notizen, Gedanken und seinem ersten Poetryslam.

Alles Herzenstexte. So wie er sie nennt. Und vielleicht wird der eine oder andere Text ebenfalls ein Herzenstext von dir. Wer weiß.

Ob im Lichterdschungel der großen Stadt,
ob im Stillen einer kühlen Nacht,
ob in Shakespeare, bei den Beatles
oder auf Gemälden von Van Gogh,
das zu finden ist, wonach du suchst,
dass kann ich dir nicht sagen.
Da musst du jemand anders fragen.